Das 28. internationale Teleskoptreffen in Kärnten - Ein Bericht von Wolfi Ransburg
..........................................................................................................................................................................................

Vom 20. September bis 23. September fand das erste Teleskoptreffen Europas, das ITT in Kärnten, wieder statt. Über 200 Hobbyastronomen
fanden den Weg in Kärntens Berge, um gemeinsam dem schönen Hobby Astronomie nachzugehen, zu beobachten, fotografieren und natürlich
in gemütlicher Runde über die neuesten Ergebnisse zu diskutieren.

Der Neumond war am 16. September und so mussten wir uns zwischen dem frühen Septembertermin und dem späten Oktobertermin entscheiden.
Die Entscheidung fiel auf den September. Mitte Oktober kann in dieser Höhe ohne weiteres Schnee fallen und bei ungünstiger Witterung auch
liegen bleiben.

Camping am ITT ... 2011 haben wir erstmals Campingmöglichkeiten auf den oberen Wiesen angeboten, um das ITT nicht nur für Wohnmobil Besitzer, sondern auch
für Camper attraktiver zu machen. Dieses Angebot hat sich rumgesprochen und so freuten wir uns heuer auch über einige Zelte. Die Wiesen
mausern sich so zu einem attraktiven Zentrum neben dem Parkplatz vor dem Gasthof.

Bildbearbeitung am ITT ... das wird langsam auch zur Tradition - am Mittwoch vor dem Treffen rauschte im Eilzugtempo eine Schlechtwetter
Front durch. Wir haben diese Zeit genutzt, um im Alpengasthof Sattlegger unsere Bildbearbeitungskenntnisse zu vertiefen. Detlef Hartmann hat
einen bemerkenswerten Vortrag gehalten, in dem er uns Einblick in seine Kunst der Bildbearbeitung gegeben hat und auch genau beschrieben hat,
welche Filter anzuwenden sind. Das war sicher einer der Höhepunkte dieses Teleskoptreffens für jeden Astrofotografen.

Ein kurzer Ausblick in 2013 ... Auch 2013 steht das Camping Angebot auf den Wiesen. Das Treffen wird vom 3. Oktober bis 6. Oktober 2013 stattfinden, wobei Ihr natürlich wie immer
gerne früher kommen könnt. Neumond ist am 5. Oktober. Besonders freut es mich, daß wir die Astronomische Vereinigung Kärntens als
Mitveranstalter gewinnen konnten. So sind wir in der Lage, eine Anmelde- und Infostation auch auf den Wiesen zu etablieren. Vielen Dank dafür!

Auch ein paar Zusagen für Vorträge konnten wir bekommen - vielen Dank auch dafür.


Nachfolgend ein paar Impressionen vom 28. Teleskoptreffen:

Meine Teleskope - fertig für die Nacht

Meine Teleskope - fertig für die Nacht ... Im Vordergrund ist meine Transportkiste, die zugleich ein Unterstand für den Computer ist. Um andere Sternfreunde nicht zu blenden
und Tau vom Computer fernzuhalten, wird während der Nacht ein Filz vorgespannt. Die Griffmulden sind dann zugleich die Öffnungen für die Kabel.

Links daneben ist mein Carbon Newton, den ersten, den ich gebaut habe, auf meiner transportablen Montierung G11 von Losmandy und im Hintergrund der kleine 80/500mm
Triplet Apo, der mit einer DSLR Kamera bestückt ist.

Wie unschwer zu erkennen ist, bin ich Astrofotograf aus Leidenschaft - Ich muß gestehen, die einzigen Okulare, die ich dabei habe, sind zum Aufsuchen und Zentrieren der
Objekte.

Atik 460EX an meinem Newton

Die Atik 460EX ist meine Aufnahmekamera - das Ganze am TS ONTC Carbon Newton mit einem kurzbauenden Off Axis Guider und dem
genialen Lodestar - einer CCD Kamera die nur zur automatischen Nachführkontrolle und Korrektur eingesetzt wird.

Sonnenbeobachtung am Parkplatz

Bereits eine Woche vor dem Treffen wurde der Parkplatz vor dem Gasthof gut genutzt und das herrliche Wetter und vor allem auch sehr gutes Seeing ermöglichten
auch unter Tage schöne Sonnenbeobachtungen oder auch das Aufsuchen von Planeten und hellen Sternen.

Plattformen für Astronomie

Der Alpengasthof hat nicht nur zwei Sternwarten in Betrieb sondern vor kurzen noch drei tolle Plattformen für Astronomie geschaffen. Das ist ideal zur sicheren
Aufstellung von Teleskopen geeignet. Die angrenzenden Hütten sind natürlich allesamt von Amateurastronomen bewohnt. Lichtdisziplin wurde groß geschrieben.

Die Wiesen vor dem Treffen

Im Gegensatz zu dem bunten Treiben auf dem Parkplatz ging es auf den Wiesen vor dem Treffen eher beschaulich zu. Das sollte sich aber
sehr bald ändern.

Daniels Astrofoto Teleskop

Die Wiesen wurden, wie schon jedes Jahr, gerne von Astrofotografen genutzt, die natürlich eine bessere Lichtdisziplin brauchen, als Beobachter.

Sonnenaufgang am Donnerstag

Nach der Schlechtwetterfront, am Mittwoch, stellte sich wieder ruhiges Hochdruckwetter ein. Der spektakuläre Sonnenaufgang am Donnerstag vor dem Treffen
erweckte Hoffnung, die auch nicht enttäuscht wurde.

Die heimlichen Herren der Alm

Das sind die heimlichen Herren der Alm - ruhig und gelassen schaut die Kuh dem bunten Treiben zu ... Man darf sich schon Gedanken machen ...

ICS am ITT

Der Stand von Martin Birkmair - wie immer sehr gut besucht .... welcher andere Händler hat denn wohl das Umleitungsschild aufgestellt ???

Der Stand von TS

Auch Teleskop Service war wieder anwesend, genauso wie APM, Officina Stellare .... und viele Händler mehr. Sie sind eine echte Bereicherung für das
Teleskoptreffen.

Buntes Treiben auf den Wiesen

Am Donnerstag sind die Wiesen schon gut gefüllt und es herrscht richtig Leben dort. Ich bin sicher, daß die Wiesen sich zu einem zweiten Zentrum des ITT
entwickeln. Die Freiflächen dort sind sehr groß, es haben noch viele hundert Sternfreunde bequem Platz ohne sich gegenseitig auf die Füße zu stehen.

Der Rekordhalter aus Schweden

Den Anreiserekord stellte ein Sternfreund aus Schweden auf, der extra wegen dem ITT nach Kärnten gekommen ist !

High Tech auf der Alm

Ein Astrofotograf aus Leidenschaft mit seinem High-Tech Equipment ... Trotzdem kommen die Aufnahmen nicht von selbst auf
den Chip - Geduld, Ausdauer und natürlich auch Leidensfähigkeit sind gefragt aber schöne Ergebnisse sind der Lohn.

 
Das wars ... auch heuer war das ITT für mich wieder ein herrliches Erlebnis, Natur, Astonomie, Entspannung ... alles war in einem
gesunden Verhältnis zueinander und ich habe wieder viele Freunde getroffen.

" ITT, du siehst mich wieder !! "

Wolfi Ransburg


- Zur ITT Übersichtsseite
- Zur Startseite